"Squid Games" in Real Life?

Millionär plant Spiele

(13.10.2021) Die koreanische Netflix-Serie "Squid Games" bricht gerade alle Rekorde - jetzt will der YouTuber "MrBeast" die tödlichen Spiele in der echten Welt spielen. Der Videoproduzent ist dafür bekannt, dass er regelmäßig fremden Personen Autos oder ganze Inseln schenkt.

Jetzt möchte er die "Squid Games" veranstalten - hierbei handelt es sich um tödliche Spiele. Die Serie befindet sich in etwa in 90 Ländern auf Platz 1 der Charts.

Worum geht es bei diesen Spielen?

Personen, die sich gerade in der Schuldenfalle befinden, bekommen die Chance auf einen Millionen-Gewinn - was sie dafür tun müssen? Einfach fünf Kinderspiele meistern. Es gibt aber einen kleinen Hacken an der Sache - scheitern die Spieler, werden sie getötet. 

Nun meldet sich der YouTuber via Tiktok: "Wenn dieser Clip 10 Millionen Likes bekommt, werde ich die "Squid Games" veranstalten". Natürlich dauert es nur wenige Stunden, bis die Marke geknackt werden konnte. Jetzt warten viele darauf, wie, wann und wo die Spiele stattfinden können- hoffentlich mit etwas weniger Blut.

(PASO)

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft