Starbucks vs. Youporn!

(03.12.2018) Das ist aber schnell eskaliert! Wie berichtet sperren die Starbucks-Filialen in den USA in ihrem WLAN-Netz alle Pornoinhalte. Die Kaffeehaus-Kette will nicht, dass Kinder in ihren Filialen mitbekommen, dass sich einige Besucher offenbar 'schmutzige' Filmchen ansehen.

Ganz nach dem Motto 'Wie du mir, so ich dir' hat nun die Porno-Videoplattform Youporn werbewirksam geantwortet. In einem Memo an die Mitarbeiter ordnet die Geschäftsführung von Youporn nun an, dass Produkte von Starbucks in allen Büros verboten sind. Wir finden: Sehr schräg!

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!