Stars pfeifen auf Donald Trump

(20.01.2017) Heute wird Donald Trump offiziell als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt. Stars aus Hollywood und der Musikszene sucht man auf der Gästeliste aber vergeblich. Die A-Promis pfeifen auf den neuen Präsidenten. Sogar Kanye West will nicht auftreten, obwohl er ja eigentlich für Trump ist. Bei Obama waren damals Stars wie Beyonce, Shakira, U2 und viele mehr dabei, Trump muss sich dagegen mit einem komischen Line-Up, wie einem rappenden Cowboy oder einer Castingshow-Zweiten begnügen.

Krone Star-Experte Norman Schenz:
"Die Gästeliste wird immer dünner, je weiter man sie sich ansieht. Das wird vermutlich damit zusammenhängen, dass die Promis sich ganz einfach nicht mit der Gesinnung von Donald Trump identifizieren können. Die Stars sagen auch von sich selbst, dass sie diesbezüglich eine Vorbildwirkung haben und deshalb nicht auftreten wollen."

Stars Katy Perry oder Scarlett Johansson demonstrieren sogar bei einem Frauenmarsch gegen den neuen Präsidenten.

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City