Statue kracht auf Auto: Kids drin

(14.06.2017) Stell dir vor, du sitzt im Auto und plötzlich kracht aus 10 Metern Höhe eine Steinskulptur aufs Dach. Diesen Horror haben drei Kinder in Klagenfurt erlebt. Ein 35-Jähriger rastet aus ungeklärter Ursache völlig aus. Er randaliert vor einem Lokal und schleudert einen Sessel durch die Gegend. Dann flüchtet er in eine Wohnanlage und wirft von dort aus dem dritten Stock eine schwere Steinskulptur in den Innenhof. Die Statue kracht genau auf ein parkendes Auto, in dem drei Geschwister im Alter von drei, fünf und sieben Jahren sitzen.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:

“Zum Glück ist niemand verletzt worden. Die Kinder hatten da wirklich Glück. Denn das Dach ist durch das Gewicht der Skulptur völlig demoliert worden. Es ist sogar ein Loch im entstanden. Die Polizei hat den Randalierer festgenommen.“

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion