Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei

(27.05.2022) Ein 16-jähriger Fußgänger ist in der Nacht auf Donnerstag im oststeirischen Vorau im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld von einem Autofahrer erfasst und tödlich verletzt worden. Die Lenkerin des Wagens ergriff zunächst die Flucht und stellte sich dann später. Erst als andere Verkehrsteilnehmer einen Schuh und Fahrzeugteile auf der Straße liegen sahen, entdeckten sie den verletzten Jugendlichen im Straßengraben.

Die Reanimationsversuche des gerufenen Notarztes blieben ohne Erfolg, hieß es seitens der Polizei. Der junge Mann war auf oder neben der Vorauer Straße (L405) zu Fuß in Richtung Vorau unterwegs, als er von einem Auto erfasst wurde. Gegen 2.20 Uhr entdeckten die Passanten den Verletzten und setzten den Notruf ab. Für den Burschen kam die Hilfe aber zu spät. Die Polizei suchte nach dem Unfalllenker.

Am Abend teilte die Polizei mit, dass sich die flüchtige Fahrzeuglenkerin gestellt habe. Es konnte eine 26-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld als Fahrzeuglenkerin ausgeforscht werden. Die Frau meldete sich bei der Polizei und zeigte sich zum Vorfall geständig. Sie gab an, abgelenkt gewesen zu sein und den jungen Mann nicht wahrgenommen zu haben.

(apa/makl)

Mit Bein unter Rasenmäher

Vierjährige schwer verletzt

USA: 2 Mädchen tot!

Gefährliche TikTok Challenge

80-Jährige überfallen

Fall nach Jahren geklärt

10.500€ Wasser-Rechnung

Wasserhahn läuft zwei Monate

Italien: Heißestes Jahr!

Niederschläge halbiert

Rekord bei EuroMillionen

230 Millionen Euro im Topf

Johnson will nicht zurücktreten

Premier stark angeschlagen

Wien: Wieder Maskenpflicht?

Bald im Supermarkt & Co.