Steinbruch Unfall

Steirer von Felsen getötet

(06.04.2023) Ein 28-jähriger Arbeiter ist Mittwochfrüh in einem Steinbruch bei der südoststeirischen Gemeinde Klöch ums Leben gekommen. Der Steirer war mit einem Kollegen bei der Vorbereitung von Sprengungsarbeiten gegen 8.00 Uhr von einem Felsen zwölf Meter in die Tiefe gerissen und tödlich verletzt worden. Als die beiden Männer gerade dabei waren Sprenglöcher mit Sprengstoff zu beladen, löste sich laut Polizei ein größerer Steinbrocken aus der darüber liegenden Etage.

Dieser stürzte in Richtung der beiden Arbeiter. Dabei wurde der 28-Jährige erfasst und mitgerissen und erlitt tödliche Kopfverletzungen. Sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen konnten den Mann nicht mehr retten, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark Donnerstagfrüh mit.

(apa/makl)

Nasa lenkt Asteroiden ab!

Dart Mission erfolgreich!

7 Tote Frauen im Jahr 2024

Politik sucht Antworten

Baby schwer misshandelt!

Nur 17 Monate für Vater?

Ungarn lässt Schweden gewähren

Was bedeutet der Nato Beitritt?

Erfolgreichste ballsaison

Besucher- und Umsatzrekord

Jugendkriminalität wird brutal

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

Klimademo auf A23

Zorn im Frühverkehr