Steirer hat Leiche einbetoniert

(15.03.2017) Warum hat ein Steirer die Leiche einer Ungarin in seinem Keller einbetoniert? Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag steht die Polizei vor einem Krimi-Rätsel. Jener 40-Jähriger, der im Dezember zehn Tage lang seine eigene Entführung erfunden hat, ist jetzt wegen Mordverdachts festgenommen worden. Spürhunde haben unter der Kellerstiege seines Hauses die einbetonierte Leiche einer 42-jährigen Frau erschnüffelt. Die Ungarin soll von Angehörigen schon vor Monaten als vermisst gemeldet worden sein.

Matthias Wagner von der Steirerkrone:
“Der Mann behauptet, dass er die Leiche in seinem Haus nur gefunden, aber nicht ermordet hätte. Er sei dann in Panik geraten und hätte sie daher einbetoniert. Es gibt also kein Mordgeständnis.“

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65