Studentin 'verbrennt' nach Diätpillen-Überdosis

Pillen 1 611px

Aufpassen mit angeblichen Diätwundermittelchen! In England hat sich eine unfassbare Tragödie abgespielt: Die 21-jährige Studentin Ella stirbt, nachdem sie aus Versehen eine tödliche Dosis Diätpillen geschluckt hat. Wenige Stunden, nachdem die junge Frau aus Wales viel zu viele Pillen mit der giftigen Substanz DNP nimmt, dreht ihr Stoffwechsel ab, sie überhitzt und stirbt. Die Ärzte können ihr nicht mehr helfen, sie meinen, die 21-Jährige wäre regelrecht von innen heraus verbrannt.

War bereits sehr schlank

Warum sie überhaupt zu den Tabletten gegriffen hat, ist unbegreiflich. Die junge Frau war bereits superschlank. Hier im Halloweenkostüm:

Mutter warnt

Ellas Mutter Fiona ist am Boden zerstört, sie hätte nicht gewusst, dass ihre Tochter solche Tabletten nehme. Sie meint: "Wie oft hat man sich schon gedacht, ach, wenn eine Tablette wirkt, dann schadet es sicher nicht, wenn ich noch eine zweite nehme." Im Fall von Ella endet das tödlich. Ella hätte nie ihr Leben riskieren oder sich gar umbringen wollen, sie hätte einfach nur nicht verstanden, wie gefährlich eine Überdosis sein kann, sagt ihre Mutter.

"Die meisten von uns glauben ja nicht, dass uns eine Diät-Tablette möglicherweise umbringen kann. DNP ist keine Schlankheitspille, es ist tödliches Gift! Es ist ähnlich aufgebaut wie TNT und das ist ja hochexplosiv. DNP wirkt ähnlich, es lässt deinen Stoffwechsel bis zu einem explosiven Level ansteigen - die Folgen können fatal sein."

Woher hatte sie die Pillen?

Jetzt ermittelt die Polizei. Die Beamten wollen herausfinden, woher Ella die Diätpillen hatte. Knapp 100 Euro kostet eine Dose mit 100 Tabletten, die 200mg DNP beinhalten. Der Gerichtsmediziner untersucht jetzt Ellas genaue Todesursache, die Polizei warnt die Bevölkerung aber schon jetzt:

"Unregistrierte Substanzen aus dem Internet können ein großes gesundheitliches Risiko darstellen, auch wenn sie abgelaufen oder nur Fake sind."

site by wunderweiss, v1.50