Stier aus Jauchengrube gerettet

(09.02.2018) Fünf Stunden in einer Jauchengrube gefangen! Im Bezirk Villach-Land hat ein Stier für einen schwierigen Feuerwehreinsatz gesorgt. Das tonnenschwere Tier ist aus dem Stall ausgebrochen und in eine Jauchengrube gestürzt. Nach fast fünf Stunden schaffen es die Retter, den Stier an den Hörnern zu packen und zu fixieren.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Dann hat man ihn mit Hilfe von Maschinen herausziehen können. Er hat dann auch gleich Wasser, Nahrung und eine Dusche bekommen.“

Der Stier ist natürlich erschöpft gewesen, er hat aber alles unverletzt überstanden.

Die Fashionweek in Mailand

Too hot to handle 2024

Massen-Rodelunfall

Sieben Verletzte

Mädchen stirbt an Krebs

Eltern vor Gericht

Brücke stürzt ein

5 Tote in China

Tritt mit Snowboardschuh

Streit eskaliert

Inflation sinkt weiter!

Niedrigster Wert seit 2021

Mädchen (8) in Lebensgefahr

Pistenunfall in Tirol!

Gusenbauer verlässt Signa

Rückzug als Aufsichtsrat