Stierjagd: Bulle sorgt für Gefahr

(24.01.2014) Tierischer Großeinsatz im steirischen Friedberg im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Ein Stier springt während der Fahrt über die Bordwand eines Autoanhängers – mitten auf die dicht befahrene Bundesstraße. Zum Glück kommt es zu keiner Kollision. Der 450 Kilo Koloss läuft allerdings in ein nahegelegenes Waldstück. Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr umstellt den Wald, damit der Stier nicht zurück auf die Fahrbahn läuft. Theodor Trausmüller von der Polizei Friedberg:

“Nach vier Stunden hat ein Jäger den Stier schließlich betäuben können. Er ist dann wieder auf den Anhänger verladen worden. Zum Glück ist niemand verletzt worden – auch dem Tier geht es gut.“

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl