Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

(24.02.2024) Zum dritten Mal haben Klimaaktivistinnen und -aktivisten der "Letzten Generation" den Verkehr auf der A13, der Tiroler Brennerautobahn lahmgelegt. Laut Bericht der "Tiroler Tageszeitung", haben die Aktivisten am Vormittag zwischen der Mautstelle Schönberg und der Anschlussstelle Matrei-Steinach die Fahrbahn Richtung Brenner blockiert. Nach rund einer halben Stunde wurde der Protest aufgelöst, so die Polizei zur APA.

Um 10.50 Uhr wurde die Fahrbahn wieder für den Verkehr geöffnet. Rund 20 Personen hatten sich auf der Straße teilweise festgeklebt. Auch Musikantinnen und Musikanten waren an der Blockade beteiligt.

Die Auflösung war von der Behörde angeordnet worden. Zum Teil hatten die Aktivistinnen und Aktivisten die Autobahn selbstständig verlassen, hieß es. Ob und wie viele Menschen angezeigt werden, war noch nicht bekannt.

Die Brennerautobahn wurde am Samstag nicht zum ersten Mal zum Ziel der "Letzten Generation". Bereits zweimal brachten deren Mitglieder den Verkehr dort zum Stillstand.

(APA/DS)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf