Stmk.: Erbrechen und Durchfall

300 Schüler nach Hause geschickt

(21.04.2023) In der Landesberufsschule Murau hat man am Donnerstag wegen Durchfalls und Erbrechen bei rund 60 Schülerinnen und Schülern kurzerhand auf Distance Learning umgestellt und etwa 300 Buben und Mädchen für den Unterricht nach Hause geschickt. Die Bildungsdirektion Steiermark bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der Onlineausgabe der "Kleinen Zeitung". Die Ursache für die Erkrankung der Dutzenden Schüler sei noch unklar.

"Die LBS Murau führt ihren Unterricht derzeit IKT-gestützt durch (Distance Learning). Das Schulgebäude ist für noch unbestimmte Zeit nicht benützbar. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, so rasch wie möglich einen herkömmlichen Unterricht zu gewährleisten", hieß es auf der Website der Schule. Laut Bildungsdirektion werden nun alle Räume auf Empfehlung der Gesundheitsbehörden gründlich desinfiziert und gereinigt. Es sei davon auszugehen, dass am Montag wieder regulärer Betrieb herrschen wird.

Die Ursache der Erkrankung bei den Schülerinnen und Schülern ist noch unklar. Aber vermutet wird, dass es sich um ein "Mitbringsel" einer Gruppe, die auf Erasmus-Austausch in Barcelona war, handeln könnte.

(apa/makl)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna