STMK: Frau nach Streit tot

Ehemann festgenommen

(04.02.2020) Schreckliche Bluttat in der Obersteiermark! Eine Frau wurde offenbar im Zuge eines Streits in der Wohnung eines Mehrparteienhauses im obersteirischen Trieben (Bezirk Liezen) getötet. Der Ehemann wurde von der Polizei festgenommen. Identität und Hintergründe war vorerst noch nicht geklärt, sagte ein Polizist zur APA.

Ermittler des Landeskriminalamtes seien bereits am Tatort, sagte ein Polizeisprecher. Das Opfer hat vermutlich Verletzungen durch eine Hieb- oder Stichwaffe erlitten, ein Notarzt konnte nicht mehr helfen. Beamte des Einsatzkommandos Cobra, die sich zufällig in der Obersteiermark aufhielten, waren rasch bei dem Wohnobjekt und nahmen den mutmaßlichen Täter fest.

Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte gegen 10.00 Uhr durch eine Betreuerin, auch andere Hausbewohner hatten den Streit in einem mehrgeschoßigen Haus mitbekommen. Es handelt sich offenbar um ein Objekt, in dem auch Asylwerber untergebracht sind. Das Ehepaar soll die afghanische Staatsbürgerschaft haben. Die Ermittlungen laufen.

(mt/apa)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt