STMK: Unfall mit 3 Toten

Auto in Flammen

(02.08.2019) Schrecklicher Verkehrsunfall in der Steiermark! Im oststeirischen Kaindorf bei Hartberg (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) sind laut ersten Informationen der Polizei drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere dürften schwer verletzt worden sein.

Für die Feuerwehr Kaindorf ist der Einsatz "belastend" gewesen, vor allem für die jungen Kameraden. Einsatzleiter Franz Radl sagt: "Die drei Personen im brennenden Auto waren eingeklemmt." Ersthelfer haben mit Handfeuerlöschern versucht, den Brand zu bekämpfen. Das aber ohne Erfolg. Laut Radl sind jetzt für die Bergung der Toten erfahrene Einsatzkräfte vorgesehen.

Der Feuerwehrmann schildert, dass der Pkw mit drei Insassen und Hartberger Kennzeichen in Fahrtrichtung Gleisdorf ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten ist. Ein entgegenkommender Wagen, ebenfalls mit Hartberger Kennzeichen, konnte nicht mehr ausweichen und hat den Wagen erfasst. Das Auto mit drei Insassen ist sofort in Flammen aufgegangen, so Radl.

Im anderen Pkw sind beide Insassen - vermutlich ein Paar - schwer verletzt worden. Der Lenker ist in das LKH Graz geflogen, die Beifahrerin mit einem Rettungswagen in das LKH Hartberg gebracht worden. Auch das Kriseninterventionsteam ist zum Einsatz geholt worden. Dieses soll sich nicht nur um Angehörige kümmern, sondern auch um die jungen Feuerwehrleute, die als erstes an der Unfallstelle eingetroffen sind.

(APA/ Red)

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske