Strafe wegen Borat-Anzug

(21.11.2017) Supercoole Aktion: Der Borat-Erfinder will nun die Strafen für Mankini-Träger aus Tschechien zahlen. Die sechs Touristen sind in Kasachstan im Borat-Look unterwegs gewesen – sie sind also nur mit diesem heißen, giftgrünen Borat-Badeanzug bekleidet gewesen.

Strafe wegen Borat-Anzug 1

Wegen öffentlicher Ruhestörung werden die Tschechen vorläufig festgenommen und bekommen eine fette Strafe von umgerechnet 60 Euro aufgebrummt.

Der britische Komiker Sacha Baron Cohen postet heute auf Facebook:
"Schickt mir eure Kontaktdaten und einen Beweis, dass ihr es wart, und ich zahle für euch die Strafe."

Seine Fans feiern die Aktion im Netz und bezeichnen den Komiker als Helden.

Strafe wegen Borat-Anzug 2

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los