Streit um Demo-freie Zone

(20.12.2013) Zoff um die angedachte Demo-freie Zone in der Wiener Innenstadt. ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel will ja künftig keine Demonstrationen mehr am Ring und Stephansplatz zulassen. Vorgestern ist ja wegen der Beamten-Demo mit 40.000 Teilnehmern der gesamte Verkehr zum Erliegen gekommen. Unterstützung bekommt Stenzel von der Wiener FPÖ. Auch die Freiheitlichen fordern, dass die Hauptverkehrsrouten Demo-frei werden sollen. Ganz anders sehen das die Grünen. Gemeinderätin Jennifer Kickert:

„Demos müssen dort stattfinden, wo die Adressaten quasi zu Hause sind. Parlament, Ministerien, Rathaus und Co. liegen nun mal mitten in der City. Die Menschen müssen dort demonstrieren können, damit die Message ankommt. Außerdem werden solche Demos angekündigt, man kann sich also darauf einstellen.“

Demo-Verbot in der Innenstadt? Bist du dafür oder dagegen?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz

Rangnick zu Bayern?

Heiße Gerüchte um ÖFB-Coach

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien