Streit um Silent Disco in Salzburg

(18.07.2014) Die sogenannte Silent Disco sorgt in der Stadt Salzburg weiter für Riesenwirbel. Heute fordern die Grünen, dass der Event im Salzburger Volksgarten heuer noch einmal stattfinden darf. Weil die Silent Disco angeblich zu laut war, wurde vereinbart, dass sie frühestens nächstes Jahr wieder stattfinden darf. Aber das Konzept des Events ist eigentlich darauf ausgelegt, eben NICHT zu laut zu sein.

Veranstalter Werner Purkhart:

"Eine Silent Disco ist eine Kopfhörerdisco, in der zwei Musiksignale auf Funkkopfhörer übertragen werden - das heißt, der eine spielt vielleicht Dubstep und der andere spielt House. Es ist eigentlich für Situationen geschaffen, wo man normalerweise eben nicht laut sein darf."

Die Fans der Silent Disco proben jetzt auf Facebook den Aufstand - alle Infos findest du hier!

Nasa lenkt Asteroiden ab!

Dart Mission erfolgreich!

7 Tote Frauen im Jahr 2024

Politik sucht Antworten

Baby schwer misshandelt!

Nur 17 Monate für Vater?

Ungarn lässt Schweden gewähren

Was bedeutet der Nato Beitritt?

Erfolgreichste ballsaison

Besucher- und Umsatzrekord

Jugendkriminalität wird brutal

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

Klimademo auf A23

Zorn im Frühverkehr