Streit vor Lokal: Lebensgefahr

Linz: 21-Jähriger zückt Messer

(01.05.2024) Bei einem Streit vor einem Linzer Innenstadt-Lokal am 1. Mai gegen 4.00 Uhr soll ein 21-Jähriger einem 34-Jährigen in den Bauch gestochen haben. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und kam ins Kepler Uniklinikum. Der 21-Jährige flüchtete, wurde aber wenig später von einer Polizeistreife festgenommen. Die Tatwaffe, ein 20 Zentimeter langes Messer, wurde sichergestellt, der Verdächtige ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert, so die ersten Infos der Polizei.

(APA/CD)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen