Streit wegen Frosch-Gequake

Burgenländer will vor Gericht

(12.06.2019) Nachbarschaftsstreit wegen quakender Frösche! Im Bezirk Neusiedl am See will jetzt eine 55-Jähriger vor Gericht ziehen. Der Burgenländer ist mit seinen Nerven am Ende, da er seit Wochen nicht schlafen kann. Sein Nachbar hat sich ein Biotop zugelegt - samt Fröschen.

Und die machen in der Nacht richtig Lärm, so Karl Grammer von der Burgenland Krone:
“Wenn sie früh dran sind beginnen sie gegen 23 Uhr zu quaken. Wenn sie spät dran sind um Mitternacht. Dann geht das aber bis 6 Uhr Früh und auch länger durch. Der Anrainer hat uns erzählt, dass er das einfach nicht mehr aushält.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Partygäste mit Spritze attackiert

In Großbritannien

Exorzismus-Kurs an Uni!

An katholischer Universität

Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

Ausreisetests im Bezirk Braunau

Ab Dienstag

"Cringe" Jugendwort des Jahres

Heute präsentiert

Gebrauchtwagen werden Mangelware

Wegen Chipmangel

Brandstifter (16) gefasst

Nach Brandserie

Ultras blockieren Autobahn

In Italien