Stromboli: #Höllen-Feeling

Vulkan bricht aus!

(04.07.2019) Asche, Rauch, Lava und Feuerregen! Mitten in der Urlaubssaison bricht der Vulkan Stromboli in Italien plötzlich aus und hinterlässt ein Bild, das der Hölle gleicht. Ein Mensch ist bereits ums Leben gekommen, die Bewohner und Touristen sind einfach nur voll von Angst und Panik.

Ausnahmezustand in Sizilien! Laut den Experten soll es sich um eine der stärksten Explosionen handeln, die in den letzten Jahrzehnten gemeldet wurden … Wahnsinn! Nach der Explosion sind brennende Gesteinsbrocken auf verschiedene Teile der Insel gefallen – zum Schock der Touristen. Das hat auch zu Bränden geführt.

Der Feuerregen soll heftig gewesen sein, einige Urlauber sind panisch ins Wasser gesprungen, andere haben sich in ihren Wohnungen versteckt. Rund 70 Touristen haben die Vulkaninsel an Bord von Schiffen verlassen. Die Feuerwehr und Canadair-Flugzeuge sind im Einsatz gewesen, um die Brände zu löschen.

Eine Rauchwolke hat sich über der Insel erhoben. "Die Hälfte der Insel ist wegen des Rauchs nicht zu sehen", berichten Zeugen auf der nahe gelegenen Insel Lipari. Der italienische Zivilschutzchef Angelo Borrelli berichtet aber, dass die Lage unter Kontrolle ist. Es sei kein Evakuierungsplan organisiert worden, da seiner Ansicht nach keine Gefahr für die Einwohner und Touristen bestünde. Explosionen dieser Art kommen laut Borrelli nur ca. fünf Mal pro Jahrhundert vor.

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich