Stronach rudert bei Todesstrafe zurück

(05.09.2013) 06.09.2013

Nach der Aufregung um den Todesstrafen-Sager von Frank Stronach setzt seine Partei alles daran, die Wogen zu glätten. Und der Parteichef selbst distanziert sich am Abend neuerlich von seiner Forderung. Sein Team sei total gegen die Todesstrafe, so Frank Stronach, er habe lediglich seine persönliche Meinung ausgedrückt. Das Thema wird definitiv nicht im Parteiprogramm landen, bestätigt auch Stronachs engste Mitarbeiterin Kathrin Nachbaur.

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung