Student auf irrer Einbruchstour

(29.05.2015) Tagsüber brav im Hörsaal, nachts auf großer Einbruchstour! Für einen 25-jährigen Studenten aus der Weststeiermark, der seit Jahren ein Doppelleben geführt haben dürfte, haben jetzt die Handschellen geklickt. Er soll seit 2012 in der Steiermark und in Kärnten in Schulen, Autofahrerklub-Stützpunkte, Feuerwehr- und Vereinshäuser eingebrochen sein. Mindestens 126 Coups sollen auf sein Konto gehen. Bei seinem letzten Einbruch in eine steirische Schule hat er aber stillen Alarm ausgelöst. Er ist festgenommen worden.

Eva Stockner von der Steirerkrone:

“Der Student ist geständig und auch sehr kooperativ. Der Gesamtschaden dürfte mindestens 250.000 Euro betragen. Als Motiv für die Taten hat er seine Spielsucht angegeben.“

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt