Suche nach Tamara (13) läuft

Suche ausgeweitet!

(16.01.2019) Internationale Suche nach der verschwundenen Tamara aus Horn. Die 13-Jährige wird nun in Deutschland vermutet. Das Mädchen ist ja vor einigen Tagen bei einer roten Ampel aus dem Auto ihres Vaters gesprungen und weggelaufen. Die beiden wurden vom Jugendamt getrennt – Tamara hat seither in einer Wohngruppe gelebt, wo sie angeblich nicht mehr zurück wollte.

Auch ihr Vater Karl glaubt, dass sich seine Tochter deswegen ins Ausland abgesetzt hat: „Meine Tochter kennt in Deutschland viele Leute durch mich. Ich kann mir vorstellen, dass sie irgendjemanden dort angerufen und um Hilfe gebeten hat. Alleine schafft sie es nicht. Sie hatte nicht mehr als 35 Euro dabei.“

In der Wohngruppe in Engelsdorf habe es bisher keine Anzeichen dafür gegeben, dass Tamara weglaufen könnte. Leopold Schidl, Direktor des Sozialpädagogischen Betreuungszentrums Allentsteig, meint, er kenne Tamara nur als lächelndes Mädchen. Sie habe sich in der Wohngruppe wohlgefühlt. Es sei ausgemacht gewesen, dass das Mädchen die Weihnachtsfeiertage bei ihrem Vater verbringe.

Die Suche nach dem Mädchen wurde von der Polizei mittlerweile auf Deutschland ausgeweitet.

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen