Südtiroler stellt Weltrekord auf

1.433 Kilometer am E-Skateboard

(16.06.2023) 1.433 Kilometer vom Brenner nach Gallipoli in Süditalien auf einem E-Skateboard: Der Südtiroler Stefano Rotella hat einen neuen Rekord aufgestellt, der in das Guinness Buch der Rekorde eingetragen wird. Der 36-Jährige entwickelte ein Elektro-Skateboard mit einem Energiewandler, der ihm mehr Unabhängigkeit sicherte. Damit stellte der Bozner gleich zwei Rekorde auf, was die absolvierte Entfernung betrifft und die längste Reise an Bord eines E-Skateboards in einem einzigen Land.

14 Tage brauchte Rotella, um vom Brenner nach Gallipoli an der süditalienischen Adria zu gelangen. Er hätte noch die Ortschaft Santa Maria di Leuca am Stiefelabsatz Italiens erreichen wollen, wegen des schlechten Wetters musste er jedoch früher seine Reise abbrechen. Seinen Rekord dokumentierte der Südtiroler mit GPS, Fotos und Videos.

Für Rotella sind diese Leistungen nicht neu. Nach 13 Tagen auf Radwegen in Italien, Österreich und Ungarn kam er 2021 schließlich in Budapest an. 1.377 Kilometer von Trient nach Budapest legte er auf seinem E-Skateboard zurück. Damit stellte der Südtiroler einen Rekord für die Anzahl der mit dem E-Skate durchfahrenen Staaten auf, nämlich fünf.

Das Gefährt, ein 13 Kilogramm schweres Elektro-Skateboard mit einem Energiewandler, der ihm mehr Unabhängigkeit sichert, hat Rotella übrigens selbst entwickelt. 20 Kilometer pro Stunde erreicht er mit diesem Transportmittel.

(apa/makl)

Ronaldo: neuer Rekord

Fußballlegende schaffts wieder

Jolie statt Jolie-Pitt

Tochter ändert Nachnamen

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz