Wirbel um Obdachlosen-Sperre in Wien

(24.06.2014) Aufregung um eine sogenannte Obdachlosen-Sperre in Wien! Beim Lüftungsschacht eines Supermarkts ist ein Gitter montiert worden, weil sich dort im Winter oft Obdachlose und Bettler an der warmen Luft wärmen. Die Kritik auf Facebook ist groß. Erst unlängst sind in London vor einem Wohnhaus Stacheln am Bereich neben der Eingangstür montiert worden, damit sich dort keine Obdachlosen hinlegen können. Diese mussten nach Protesten wieder abmontiert werden. Klaus Schwertner von der Caritas in Wien:

"In London ist es dezitiert darum gegangen, Obdachlose zu vertreiben. Bei dem Vorfall vor einer Billa Filiale in Wien dürfte es sich aber um ein Sicherheitsproblem handeln. Billa hat sich bereits an die Caritas gewandt und wir arbeiten gemeinsam an einer Lösung."

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November