Superwahljahr: Schlammschlacht?

Politikberater: "Geht um alles"

(04.01.2024) Beginnt nun die ganz große politische Schlammschlacht? 2024 ist ja ein echtes Superwahljahr in Österreich. Neben Landtagswahlen in Vorarlberg und der Steiermark, sowie Gemeinderatswahlen in Salzburg und Innsbruck, sorgen vor allem die EU-Wahl im Sommer und die Nationalratswahl im Herbst für Hochspannung. Für die Parteien steht heuer viel auf dem Spiel, schon in den letzten Monaten ist der Ton dementsprechend rau geworden.

Und der dürfte sich ab nun nochmals deutlich verschärfen, warnt Politikberater Thomas Hofer:

"Es geht für die Parteien heuer tatsächlich um alles. Das sagt man vor Nationalratswahlen zwar immer, aber die Umfragen zeigen ja, dass diesmal alle Ergebnisse völlig auf den Kopf gestellt werden könnten. Und dementsprechend viel Emotion ist da natürlich drin."

Wir könnten also jede Menge "Dirty Campaigning" erleben, so Hofer:
"Das wird die Wählerinnen und Wähler weniger freuen, aber die eine oder andere Partei wird ohne Zweifel auch zu umstrittenen Methoden greifen."

(mc)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin