Täglich Betrugsfälle

Tiroler Polizei warnt!

(22.10.2019) Fast täglich Fälle von Trickbetrug in Tirol! Ein 69-Jähriger hat jetzt über 20.000 Euro verloren, weil er auf Online-Betrüger reingefallen ist. Der Mann hat mehrmals Geld auf ein Konto einer spanischen Firma überwiesen, die vermeintlich mit Kryptowährungen handelt.

Christian Viehweider von der Tiroler Polizei: "Wie sich später herausgestellt hat, handelt es sich dabei um ein Scheinunternehmen. Sobald das Opfer die Auszahlung des aktuellen Guthabens wünscht, wird der Kontakt von Seiten des Unternehmens abgebrochen. Es kommt also zu keiner Auszahlung." Das Geld des Tirolers ist damit futsch!

Bei einem weiteren Betrugsfall haben Fake-Polizisten übers Telefon versucht, an das Geld einer 89-jährigen Innsbruckerin zu kommen. Die Betrüger wollten mit dem sogenannten Enkeltrick der Frau Geld entlocken und haben vorgetäuscht, dass die Enkelin einen Verkehrsunfall hatte.

Christian Viehweider: "Zur Untermauerung der Geschichte hört man im Hintergrund eine weinerliche Stimme - beim aktuellen Fall war das eine Frauenstimme. Der Innsbruckerin wurde gesagt, dass die Enkeltochter einen Unfall gehabt hätte, die Haftpflichtversicherung abgelaufen wäre und deswegen solle sie jetzt einen hohen Geldbetrag bezahlen."

Die Innsbruckerin ist in diesem Fall aber zum Glück nicht auf den Betrug reingefallen.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden