Taliban starten Impfkampagne

Impfung gegen Polio

(13.03.2023) Afghanistan hat am Montag eine landesweite Impfkampagne gegen Polio gestartet. Nach Angaben des von den Taliban geführten Gesundheitsministeriums sollen in fast allen Provinzen des Landes Kinder unter fünf Jahren geimpft werden. Das Ministerium sprach von fast zehn Millionen Kindern. In drei Provinzen werde die Kampagne aufgrund der sehr kalten Temperaturen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Auch in Pakistan startete nach Regierungsangaben am Montag eine Polio-Impfkampagne. Afghanistan und Pakistan gehören zu den wenigen Ländern, in denen noch neue Fälle von Kinderlähmung nachgewiesen werden. Immer wieder werden Impfkampagnen in beiden Ländern von gewaltsamen Zwischenfällen durch Extremisten überschattet. So werden Impfhelfer unter anderem beschuldigt, Spione zu sein. Auch die Taliban hatten vor ihrer vollständigen Machtübernahme im August 2021 Tür-zu-Tür-Impfkampagnen in den von ihnen kontrollierten Gebieten noch verboten.

(apa/makl)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs