Tattoo-Verbot für Kicker?

(25.08.2017) Ist bald Schluss mit Körperschmuck für Messi, Neymar, und Co? Mit dem Ruf nach einem Tattoo-Verbot für Fußballer sorgt ein deutscher Sportprofessor jetzt für Aufsehen. Der Experte empfiehlt Profivereinen, dass sie ihren Spieler Tätowierungen verbieten sollen. Grund sei ein enormer Leistungseinbruch, den die Kicker in den Wochen nach einer Tätowierung angeblich bekommen. Immerhin würde ein Großteil der Tinte in die Blutbahn übergehen. Viele Kicker wären dadurch wochenlang nicht in Form.

Heimische Experten sehen das deutlich entspannter. Während der Saison sollten sich die Kicker natürlich nicht unbedingt tätowieren lassen. In der Sommer- oder Winterpause sollte es aber kein Problem sein, sagt Dermatologin Silvia Perl-Convalexius:
“Natürlich braucht es schon eine gewisse Regenerationszeit und es kann auch mal passieren, dass es zu Problemen bei der Wundheilung kommt. Aber ich glaube nicht, dass sich die Profispieler kurz vor einem wichtigen Match tätowieren lassen. Daher halte ich ein Tattoo-Verbot auch für übertrieben.“

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer