Tauchunfall am Wolfgangsee

Tauchlehrerin stirbt

(01.06.2023) Eine Tauchlehrerin aus Deutschland ist nach einem Tauchunfall, in St. Gilgen am Wolfgangsee (Flachgau), in einer Spezialklinik ihren Verletzungen erlegen. Wie die Polizei heute mitteilt, hatte die 74-jährige Frau aus Bayern während eines Tauchgangs in rund 30 Meter Tiefe beim Tauchplatz der sogenannten "Franzosenschanze" einen medizinischen Notfall erlitten.

Tödlich verletzt bei Notaufstieg

Der Tauchpartner der Frau, ein 61-jähriger Deutscher aus Nordrhein-Westfalen, leitete den Notaufstieg ein. Dabei wurde die Tauchlehrerin laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Sie musste in die Spezialklinik nach Murnau (Deutschland) gebracht werden. Ihr Tauchpartner sei nach erfolgreicher Dekompressionstherapie aus dem Krankenhaus entlassen worden, berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

(fd/apa)

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2