Teenager stirbt an Ecstasy

Pille aus dem Dark Net

(10.06.2020) Ein 13-Jähriger hat eine Ecstasy-Tablette geschluckt und ist danach gestorben. Dieser tragische Fall ist im deutschen Tübingen passiert. Dort hatte der Junge die Pille offenbar von einem 15-Jährigen bekommen, der diese im sogenannten Dark Net gekauft haben soll.

Der Teenager war am Sonntagabend mit zwei Freunden unterwegs, als er kollabierte. Diese haben danach sofort den Rettungsdienst angerufen. Trotz aller Rettungsversuche der Ärzte verstarb der Junge wenige Stunden später in der Tübinger Klinik. Die Polizei ermittelt nun gegen den 15-Jährigen, der ihm die Pille gegeben hat.

Bisher gibt es keine Anhaltspunkte, dass der Jugendliche noch weitere Tabletten an andere Menschen abgegeben hat. Die Behörden warnen aber trotzdem eindringlich nicht nur grundsätzlich vor der Einnahme von Ecstasy-Tabletten, sondern vor allem auch speziell vor dem Konsum von Substanzen aus dem Dark Net. Drogen, die in diesem abgeschotteten Teil des Internets gehandelt werden, sind mitunter noch mit anderen hochgradig psychoaktiven Substanzen verunreinigt und besonders gefährlich.

(jf)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion