Teenie stirbt nach Car-Surfing

(28.11.2015) Das traurige Schicksal eines 16-Jährigen aus den USA berührt das Netz. Alex Desalis ist bei einer Spaßaktion im Bundesstaat Georgia ums Leben gekommen.

Der Teenie klettert auf die Motorhaube eines Jeeps, dann turnt er auf allen vieren herum und wackelt mit dem Hintern. Plötzlich verliert wer den Halt, stürzt vom Wagen und wird tödlich verletzt. Am Steuer sitzt eine 16-jährige Freundin.

Die Polizei geht davon aus, dass Alex das sogenannte ‚Car Surfing‘ gemacht hat.

Seine Mutter, Michelle Guthrie, sieht das anders. Sie sagt im US-TV:

“Er war mit allen Vieren am Auto, er ist nicht drauf gestanden und gesurft, wie man das normalerweise beim ‚Car Surfing‘ macht. Es kann aber niemand genau sagen, was passiert ist, ausser die Freundin, die hinterm Steuer saß. Ich würde sie so gerne umarmen und ihr sagen, dass sie keine Schuld hat.

Jetzt wird ermittelt, ob Alex wirklich am Auto gesurft ist.

Hier siehst du, wie 'Car Surfing' funktioniert.

BITTE NICHT NACHMACHEN!

Es ist übrigens nicht der erste Todesfall beim 'Car Surfing'. Immer öfter passiert es leider, dass junge Menschen bei dieser extrem gefährlichen Aktion sterben.

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft