Telefonische Bombendrohung

in Vorarlberger Bank

(17.04.2020) Krasse Szenen haben sich in Vorarlberg abgespielt! Nach einer telefonischen Bombendrohung ist heute Nachmittag eine Feldkircher Bank geräumt worden. Noch in den frühen Abendstunden wurde ein 40-Jähriger in der Steiermark als Tatverdächtiger ausgeforscht, so die Polizei.

Die Gegend um das Gebäude ist großräumig abgesperrt worden, Sprengstoffspezialisten der Polizei haben das Objekt durchsucht. Dabei sind keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Der 40-jährige Tatverdächtige befindet sich inzwischen in Haft. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Es gibt auch Ermittlungen zu möglichen Mittätern, die vom LKA Vorarlberg gemeinsam mit den steirischen Kollegen geführt werden.

(mt/apa)

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause