Terror-Angst in Russland

(30.12.2013) Angst vor weiteren Terroranschlägen in Russland! In weniger als 24 Stunden ist die Stadt Wolgograd von zwei Selbstmordanschlägen mit mehr als 30 Toten erschüttert worden. Die Behörden gehen davon aus, dass der tschetschenische Islamistenführer Umarow dahinter steckt. Er hatte zu Attentaten vor den Olympischen Spielen aufgerufen. Die Olympiade im Februar in Sotschi sei aber nicht in Gefahr, sagt Russland-Experte Gerhard Mangott:

‚Es sind dort umfassende Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Sotschi ist wirklich dicht abgeriegelt. Das führt allerdings dazu, dass andere Regionen Russlands schwächer abgesichert sind, weil natürlich sehr viel Sicherheitspersonal jetzt in und um Sotschi operiert, und das macht es für tschetschenische oder islamistische Terroristen ein wenig leichter in anderen Landesteilen anzugreifen.‘

Mangott befürchtet daher, dass es weitere Anschläge geben wird.

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich