Terroralarm wegen Hund namens Dash

(30.03.2016) Der Terrorismus-Alarmknopf bei den Behörden ist aktiviert, das beweist diese Story aus dem Netz: Ein US-Amerikaner will seine Hundesitterin bezahlen und schreibt deshalb beim Verwendungszweck im Online-Banking: Für Dash. Dash, das ist der Name seines Pitbulls. Aber: Die Behörden werden aufmerksam. Denn die Terrororganisation Islamischer Staat wird im arabischen Raum oft mit Daesh

bezeichnet, also ein sehr ähnlicher Name.

Dashs Besitzer Bruce Francis:

„Meine Hundesitterin Michelle hat zu mir gesagt, dass sie das Geld nicht bekommen hätte. Also hab ich mal mein Online-Banking gecheckt und da war eine Nachricht. Bitte erklären Sie, was der Betreff "für Dash" bedeutet. Und dann hat das Finanzministerium gesagt: Ja - Ihr Hund heißt ganz ähnlich wie diese Terrororganisation.“

Bruce erklärt schließlich die Situation – die Überweisung kann dann ganz normal stattfinden.

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot

Iran droht Israel

Nur ein "Warnschuss"