Terrorangst in Sotschi

(07.01.2014) Terrorangst in Sotschi! Genau heute in einem Monat werden die Olympischen Winterspiele eröffnet. Aber nach dem verheerenden Doppelanschlag in Wolgograd mit mindestens 34 Toten ist die Nervosität groß. Russlands Präsident Wladimir Putin garantiert zwar, dass Sotschi im Februar zur Hochsicherheitszone wird. Doch laut Experten bleibe ein Restrisiko. Die Gefahr, dass die Extremisten aus dem Nordkaukasus auch während der Spiele zuschlagen, sei durchaus real, sagt Russland-Experte Gerhard Mangott:

“Sotschi ist im Februar ohne Zweifel der sicherste Ort Russlands. Doch einen Anschlag durch Selbstmordattentäter kann man nie zur Gänze verhindern. Ich bin mir auch sicher, dass diesbezüglich bei vielen Sportlern die Angst im Nacken sitzt. Die Extremisten machen ernst, das zeigt das traurige Beispiel Wolgograd.“

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise