Terrorangst in Sotschi

(07.01.2014) Terrorangst in Sotschi! Genau heute in einem Monat werden die Olympischen Winterspiele eröffnet. Aber nach dem verheerenden Doppelanschlag in Wolgograd mit mindestens 34 Toten ist die Nervosität groß. Russlands Präsident Wladimir Putin garantiert zwar, dass Sotschi im Februar zur Hochsicherheitszone wird. Doch laut Experten bleibe ein Restrisiko. Die Gefahr, dass die Extremisten aus dem Nordkaukasus auch während der Spiele zuschlagen, sei durchaus real, sagt Russland-Experte Gerhard Mangott:

“Sotschi ist im Februar ohne Zweifel der sicherste Ort Russlands. Doch einen Anschlag durch Selbstmordattentäter kann man nie zur Gänze verhindern. Ich bin mir auch sicher, dass diesbezüglich bei vielen Sportlern die Angst im Nacken sitzt. Die Extremisten machen ernst, das zeigt das traurige Beispiel Wolgograd.“

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch