Tesla Horror-Crash

China Amokfahrt

(14.11.2022) Rasend schnell verbreitet sich derzeit ein Videoclip in den sozialen Medien in China, in dem zu sehen ist, wie ein Tesla Model Y durch einen Horror Crash zum Stehen kommt. In der Provinz Guangdong hat Anfang des Monats ein 55-jähriger Mann versucht, seinen Tesla einzuparken, jedoch rast er mit hoher Geschwindigkeit davon und kann mit seinem Auto nicht mehr bremsen. Er kracht mit mehren Verkehrsteilnehmern zusammen. Bei diesem schrecklichen Unfall sind zwei Menschen ums Leben gekommen, davon ein Kind. Drei weitere Personen werden verletzt. Ob ein technisches Versagen das Problem ist, wird derzeit untersucht.

Liegt ein Softwarefehler vor?

Im Web kursieren jetzt viele Gerüchte. Manche behaupten es liegt ein Softwarefehler vor, andere halten es gar für möglich, dass ein Hacker die Software der Autos gehackt hat. Während einer Shanghai Motor Show protestiert und behauptet eine chinesische Kundin, dass ein Unfall, in dem sie verwickelt war, die Folge eines Bremsversagens seitens des Fahrzeugs ist. Tesla hat die Vorfälle untersucht und ist zu dem Entschluss gekommen, dass es sich um Fahrfehler und nicht um Konstruktionsfehler des Fahrzeugs handelt.

(MB)

Bahnstreik am Montag

Schüler sind entschuldigt

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung