#klarnaschulden geht viral

Irrer TikTok-Trend

(05.10.2022) "Jetzt kaufen, später zahlen" - ein Slogan mit Folgen. #klarnaschulden geht gerade auf der Social Media Plattform Tiktok viral. Unter diesem Hashtag zeigen junge Leute, wie hoch ihre Schulden beim schwedischen Bezahlanbieter gerade sind. Von 2.000 bis 60.000€ ist alles dabei und es scheint mittlerweile nicht mehr nur ein Trend, sondern ein regelrechter Wettkampf zu sein. Aber wie kommt es dazu, dass man in so jungem Alter Schulden in solchen Höhen hat?

Buy Now Pay Later

Man hat 30 Tage Zeit seine offenen Rechnungen zu bezahlen. Da kann es schon passieren, dass man darauf vergisst und seine Rechnung nicht zahlt. Jedoch schickt Klarna in der Regel drei Mahnungen (inklusive Mahngebühren) an die Betroffenen. Erst dann wird ein Inkasso-Unternehmen eingeschaltet, auch dieses treibt die Kosten weiter in die Höhe.

Die Möglichkeit seine Rechnung erst später zu zahlen, lässt viele junge Menschen Geld ausgeben, das sie gar nicht haben. 23,8% der Klienten bei der Schuldnerberatung sind 30 Jahre oder jünger.

Echt oder Fake?

Unklar ist, ob die TikTok-Videos echt sind, oder ob sich einige TikToker und Tiktokerinnen einen Spaß daraus machen, Schulden zu präsentieren die gar nicht existieren. Denn immerhin hat #klarnaschulden um die 32 Million Aufrufe. Einige Influencer könnten den Trend also nutzen, um Aufrufe zu generieren. Um die Rechnung zu faken, müsste man nur bestellen, die offenen Beträge zeigen und die Ware dann wieder zurückschicken um sein Geld zurück zu bekommen.

Ob echt oder nicht, Clemens Mitterlehner, Geschäftsführer der Dachorganisation der Schuldnerberatungen, erklärt, dass besonders Systeme wie das von Klarna sowie Kontoüberziehungen große Schuldenfallen sind.

(LN)

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Wohn- und Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion

"Es ist die große Liebe"

Politiker und Pornostar