Tierfutter-Preiswucher!

Haustierbesitzer verzweifeln

(03.02.2023) Wie lange können sich das Haustierbesitzer noch leisten? Die Preise für Tierfutter sind zuletzt regelrecht explodiert. Offenbar verlangen einige Produzenten regelrechte Wucherpreise, immerhin hat sich die Rewe-Gruppe nach wie vor nicht mit dem "Mars"-Konzern geeinigt. Zu dem gehören aber viele bekannte Tierfuttermarken wie Whiskas, Kitekat, Sheba, Pedigree und Frolic. Besonders schlimm trifft es jene, die auf Spezialfutter angewiesen sind, denn hier gibt es keine günstigen Alternativen.

Das Problem sind auch extreme Lieferengpässe bei Tierfutter, so Rainer Will vom Handelsverband:

"Wir haben ja den Überblick über alle Produkte und in dieser Form trifft es momentan tatsächlich nur Tiernahrung. Es sind da auch viele Container im internationalen Warenverkehr hängen geblieben. Darunter auch Zusatzprodukte, die für die Tierfutterverpackung nötig sind. Aber natürlich bleiben vor allem die hohen Energiepreise die großen Preistreiber. Wir hoffen, dass sich die Situation bald entspannt."

(mc)

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft