Tierhasser im Innviertel

Mehrere Katzen vergiftet

(18.08.2021) Fahndung nach einem irren Tierhasser im Innviertel! Bereits Ende April sind in Reichersberg im Bezirk Ried im Innkreis mehrere tote Katzen gefunden worden. Die Tierschützer der “Pfotenhilfe“ haben daraufhin den Mageninhalt einer der Katzen im Labor untersuchen lassen. Erst jetzt ist das Ergebnis da: Im Magen der toten Katze sind Spuren von Carborfuran gefunden worden.

Jürgen Stadler von der Pfotenhilfe:
“Das ist ein Kontaktgift, das bei Tieren zu schweren Krämpfen, Lähmungserscheinungen und einem qualvollen Erstickungstod führt. Offenbar sind hier Giftköder ausgestreut worden, die die Katzen dann gefressen haben. Wir haben den Fall angezeigt, die Polizei ermittelt.“

(mc)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt