TikTok: Magersuchts-Challenge

#ed: "Eating disorder"

(18.12.2019) Hungern da junge TikTok-User wirklich krankhaft um die Wette? Auf der beliebten Video-App tauchen immer mehr Videos auf, in denen knochendürre Jungs und Mädchen stolz ihre Figur herzeigen. Meist versehen mit dem Hashtag #Ed, die Abkürzung für “Eating Disorder“, also Essstörung. Über Soziale Medien haben solche Videos leider eine enorme Reichweite.

Und gerade junge User sind stark gefährdet, bei solchen Hunger-Challenges mitzumachen, warnt Psychologin Ursula Knell, Leiterin der Hotline für Essstörungen der Wiener Gesundheitsförderung:
“Die User haben das Gefühl, dass die anderen Nutzer quasi die Leute von nebenan sind. Also keine unerreichbaren Stars, sondern ein Mensch wie sie selbst. Dadurch vergleicht man sich relativ schnell und rutscht da leicht rein.“

(mc/18.12.19)

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall