Tiktok: Rückzug aus Hongkong

Auch USA prüfen Verbot

(07.07.2020) Kein TikTok mehr in Hongkong! Die beliebte Video-App TikTok des chinesischen Konzerns ByteDance soll in den nächsten Tagen vom Markt in Hongkong genommen werden. Das geschieht „angesichts der jüngsten Ereignisse“, so ein TikTok-Sprecher.

Zuvor hat der US-Konzern Facebook als Reaktion auf das umstrittene neue Hongkong-Gesetz angekündigt, keine WhatsApp-Daten mehr an die Justizbehörden in Hongkong auszuliefern. TikTok hat in der Vergangenheit erklärt, man werde Zensurgesuche und Bitten um Nutzerdaten der chinesischen Regierung nicht Folge leisten.

Die USA prüfen laut Außenminister Mike Pompeo ein Verbot von Soziale-Netzwerke-Apps aus China wie TikTok. „Es ist etwas, das wir uns anschauen“, sagt Pompeo dem Sender Fox News. Die vom chinesischen Unternehmen ByteDance vertriebene Video-App ist in der Volksrepublik selbst nicht auf dem Markt.

US-Abgeordnete sind über TikToks Umgang mit Nutzerdaten besorgt und befürchten eine Zusammenarbeit mit Chinas Geheimdiensten. Indien hatt TikTok und 58 weitere Apps aus China vor kurzem verboten.

(mt)

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö