tirol: gigantischer felsbrocken

kracht in hausmauer

(02.04.2021) Ein gewaltiger Felsbrocken donnerte gegen eine Hausmauer in Tirol! Mit lautem Krachen wurden die Bewohner eines Hauses in Neustift im Stubaital aus dem Schlaf gerissen: Ein riesiger Felsbrocken krachte in die Mauer des Wohnhauses und blieb darin stecken. Der Koloss hatte einen Durchmesser von rund fünf Metern und richtete im Haus großen Schaden an. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Kurz nach 2 Uhr nachts donnerte der gigantische Felsbrocken ins Tal. Er übersprang zunächst eine Gemeindestraße und krachte dann mit voller Wucht gegen das Haus, wie ein Polizeisprecher schildert. Die Bewohner des betroffenen Hauses und 14 Personen aus den umliegenden Gebäuden mussten evakuiert werden. Im Laufe des heutigen Tages soll der Landesgeologe die Situation beurteilen und die genaue Ursache ausfindig machen.

Felsbrocken, Hausmauer, Tirol, Neustift

Felsbrocken, Hausmauer, Tirol, Neustift

(APA/SMS)

Handels KV steht mit 8,67 %

Kein Streik nötig!

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!

Tempo 30 rettet Leben?

WHO für mehr Sicherheit!

Kinderleichen in Koffern

Verdächtige ausgeliefert

Klima: Urzeit-Viren aufgetaut

Im Labor wieder aktiviert

Viele Babys mit RSV im Spital

Lockdowns und Pandemie schuld?

WM: Mutiger Katar Flitzer

Mario Ferri ist wieder frei!

2-Jährige stürzt aus Fenster

Linz: Freispruch für Mutter