Tirol: Suche nach Frauenleiche

Mordmotiv: Geldprobleme?

(01.07.2020) Nach dem mutmaßlichen Mord in Imst geht die Suche nach der Leiche weiter. Ein 33-Jähriger soll ja letzte Woche seine Frau erstickt und danach in den Inn geworfen haben. Die schweren Unwetter zu Wochenbeginn haben die Suche nach der Toten unmöglich gemacht. Inzwischen läuft der Einsatz aber wieder, bisher ohne Erfolg.

Dafür gibt es Fortschritte bei der Motivsuche. Markus Gassler von der Tiroler Krone:
“Das Paar soll schon längere Zeit Geldprobleme gehabt haben. Es dürfte diesmal zu einem sehr heftigen Streit gekommen sein. Dann dürfte der Mann seine Frau gewürgt und mit dem Polster erstickt haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl