Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

(04.12.2020) In Neu-Arzl in Tirol wurde gestern ein Hund von seinem alkoholisierten Besitzer auf andere Hunde gehetzt. Diese wurden bei dem Angriff verletzt und mussten zum Tierarzt gebracht werden.

Der Hunderhalter habe seinen Hund nicht unter Kontrolle gehabt, er sei angeblich auch eine Gefahr für die Umgebung, heißt es von Seiten der Exekutive. Nach dem Vorfall wurde ihm der Hund abgenommen, weswegen der Mann erst recht aggressiv wurde. Der Mann schrie und ging auf die Beamten los, seine Lebensgefährtin versuchte vergeblich, ihn zu beruhigen. Die Polizei nahm den Mann schließlich fest und führte ihn in Handschellen zur Polizeiinspektion.

Nachdem der Festgenommene sich auch auf der Polizeiinspektion nicht beruhigte und sich außerdem übergriffig seiner Lebensgefährtin gegenüber zeigte, wurde von der Polizei ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Des Weiteren wurden ihm Fußfesseln angelegt. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der Mann freigesprochen, wurde jedoch bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(vb)

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz