Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

(04.12.2020) In Neu-Arzl in Tirol wurde gestern ein Hund von seinem alkoholisierten Besitzer auf andere Hunde gehetzt. Diese wurden bei dem Angriff verletzt und mussten zum Tierarzt gebracht werden.

Der Hunderhalter habe seinen Hund nicht unter Kontrolle gehabt, er sei angeblich auch eine Gefahr für die Umgebung, heißt es von Seiten der Exekutive. Nach dem Vorfall wurde ihm der Hund abgenommen, weswegen der Mann erst recht aggressiv wurde. Der Mann schrie und ging auf die Beamten los, seine Lebensgefährtin versuchte vergeblich, ihn zu beruhigen. Die Polizei nahm den Mann schließlich fest und führte ihn in Handschellen zur Polizeiinspektion.

Nachdem der Festgenommene sich auch auf der Polizeiinspektion nicht beruhigte und sich außerdem übergriffig seiner Lebensgefährtin gegenüber zeigte, wurde von der Polizei ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Des Weiteren wurden ihm Fußfesseln angelegt. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der Mann freigesprochen, wurde jedoch bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(vb)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag