Tiroler im AMS angeschossen

zuvor Frau bedroht

(20.06.2023) In Lienz, Osttirol, wird Dienstagnachmittag ein Mann im Arbeitsmarktservice (AMS) angeschossen. Nachdem er eine Mitarbeiterin bedroht habe, wird er im darauffolgenden Polizeieinsatz am Oberkörper mit einer Kugel verletzt. Ein Polizeibeamter erleidet eine Stichverletzung. Gegenüber der APA erklärt die Polizeipressestelle, dass weder der angeschossene Mann, noch der Polizist lebensgefährlich verwundet sind. Der Bedroher wurde festgenommen und beide Verletzten wurden ins Krankenhaus Lienz gebracht.

Über das Motiv sowie die Identität des Mannes sei noch nichts bekannt. Außerdem weiß man auch nicht, ob die Frau im AMS verbal oder mit dem Messer bedroht wurde.

Laut Polizei werde das Landeskriminalamt vermutlich die Ermittlungen in dem Fall übernehmen. Da der Schuss von Seiten der Polizei abgegeben wurde, wird hier vorschriftsmäßig aber ein anderes Bundesland ermitteln.

(EC/APA)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs