Geimpfter Mann tot

Behörde: Kein Zusammenhang

(30.12.2020) Hinweis: Dieser Artikel erhielt am 30.12.20 um 17:30 ein Update

Keinen Zusammenhang gibt es zwischen dem Tod eines Mannes in der Schweiz und der Corona-Impfung, die er wenige Tage zuvor erhalten hat. Zu diesem Schluss kommt nun das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic.

In einer Einrichtung für Demenzkranke in Luzern wurde dem Mann an Heiligabend die Impfung verabreicht, fünf Tage später ist er gestorben.

Es handelt sich um einen 91-Jährigen mit mehreren Vorerkrankungen. Aufgrund der Krankengeschichte und des Krankheitsverlaufs sei ein Zusammenhang zwischen dem Tod der Person und der Covid-19-Impfung höchst unwahrscheinlich, teilte Swissmedic am Mittwoch mit.

(APA/gs)

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader