Geimpfter Mann tot

Behörde: Kein Zusammenhang

(30.12.2020) Hinweis: Dieser Artikel erhielt am 30.12.20 um 17:30 ein Update

Keinen Zusammenhang gibt es zwischen dem Tod eines Mannes in der Schweiz und der Corona-Impfung, die er wenige Tage zuvor erhalten hat. Zu diesem Schluss kommt nun das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic.

In einer Einrichtung für Demenzkranke in Luzern wurde dem Mann an Heiligabend die Impfung verabreicht, fünf Tage später ist er gestorben.

Es handelt sich um einen 91-Jährigen mit mehreren Vorerkrankungen. Aufgrund der Krankengeschichte und des Krankheitsverlaufs sei ein Zusammenhang zwischen dem Tod der Person und der Covid-19-Impfung höchst unwahrscheinlich, teilte Swissmedic am Mittwoch mit.

(APA/gs)

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf

Uni/Job? Maturanten ahnungslos

Nur Hälfte gut informiert

Ist die Regierung korrupt?

Gallup: Jeder zweite glaubt es

Schwerer Skiunfall in Tirol

Mädchen in kritischem Zustand

10-Jähriger Held

Bub schreit Verbrecher nieder

Schnee-Chaos im Anmarsch

++Live Infos!++