Todesfalle Pool: Pass auf!

Lass Kids nie aus den Augen

(20.06.2023) Egal ob Pool oder Planschbecken, lass dein Kind keine Sekunde allein. Die jetzige Hitzewelle sorgt leider wieder für zahlreiche Badeunfälle. Erst am Sonntag ist ein 2-Jähriger in Oberösterreich nur kurz unbeaufsichtigt gewesen, schon ist er in den Pool gestürzt. Zum Glück hat das Kind reanimiert werden können.

Aber der Fall zeigt, dass leider nach wie vor Eltern und Großeltern die Gefahr unterschätzen. Schon ab einer Wassertiefe von nur 10 cm kann ein Kleinkind ertrinken, also schau keine Sekunde weg, warnt Jugendrotkreuz-Rettungsschwimmerin Elisabeth Kellner:

"Auch Schwimmflügel, Schwimmreifen oder Schwimmnudeln sind keine Dinge, auf die man sich blind verlassen kann. Das sind Schwimmhilfen, sie bewahren aber nicht vor dem Ertrinken. Also bitte: Das Kind nie allein lassen. Auch nicht nur, um sich ganz schnell einen Kaffee zu holen. Diese eine Minute kann darüber entscheiden, ob das Kind ertrinkt, oder nicht."

Auch das Kuratorium für Verkehrssicherheit mahnt hier alle Erwachsenen. Johanna Trauner-Karner vom KfV:
"Ein ganz besonderer Fall sind Grillfeiern oder andere Gartenfeste. Hier verlässt man sich leider gerne mal blind aufeinander. Hier hat immer jemand die Aufsichtspflicht direkt am Pool - und zwar in Griffweite, damit man das Kind auch wirklich sofort erwischt. Und man muss dann auch eine gezielte Übergabe dieser Aufsichtspflicht mit anderen Erwachsenen machen."

(mc)

Grippe für Kids heuer heftig?

Viele Fälle auf Südhalbkugel

Braucht es Listenhunde-Verbot?

Ruf nach ganz strengen Regeln

Hugh Jackman im Dating-Fieber

Nach 27 Jahre wieder single

Vom Skispringer zum Studenten

Morgenstern wieder am lernen

Brad Pitt im Liebeswahn

Geheimnisse?

Wie wird man ein guter Nikolo?

NÖ: erstes Nikolaus-Seminar

Neue Vorwürfe gegen Brand

Stalking und Co.

21 Tote bei Busunglück

Auch Österreicher verletzt