Tödliche Rauferei im Burgenland

Obduktion: Schlag nicht tödlich

(09.02.2023) Im Fall eines Toten nach einer Rauferei in Schattendorf (Bezirk Mattersburg) im Dezember liegt das Obduktionsergebnis vor. Der 42-Jährige starb demnach aufgrund einer Hirnblutung, die von einem geplatzten Aneurysma ausgelöst wurde. Die Schläge der beiden Verdächtigen dürften diese nicht verursacht haben. Gegen die zwei Jugendlichen wird daher nun wegen versuchter absichtlich schwerer Körperverletzung, nicht jedoch mit Todesfolge, ermittelt, hieß es am Donnerstag zur APA.

(apa/makl)

Die Fashionweek in Mailand

Too hot to handle 2024

Massen-Rodelunfall

Sieben Verletzte

Mädchen stirbt an Krebs

Eltern vor Gericht

Brücke stürzt ein

5 Tote in China

Tritt mit Snowboardschuh

Streit eskaliert

Inflation sinkt weiter!

Niedrigster Wert seit 2021

Mädchen (8) in Lebensgefahr

Pistenunfall in Tirol!

Gusenbauer verlässt Signa

Rückzug als Aufsichtsrat