Tödlicher Unfall im 1. Bezirk

29-jähriger Wiener überfahren

(18.01.2023) Tragischer Unfall im ersten Bezirk. Ein 29-jähriger Fußgänger ist in der Nacht auf heute in der Wiener Innenstadt bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw ums Leben gekommen. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass ereignete sich das Unglück auf der Kreuzung Parkring - Johannesgasse kurz vor 22.30 Uhr. Ein 56-jähriger Autofahrer übersetzte die Kreuzung auf dem Parkring, der Passant kam von der Johannesgasse und wollte den Ring in Richtung Heumarkt überqueren.

Sofort tot

Der 29-Jährige stieß mit dem Pkw zusammen und wurde getötet. Reanimationsversuche der Berufsrettung mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr kamen zu spät. Das Verkehrsunfallkommando übernahm die Erhebungen, ersten Erkenntnissen zufolge soll der Autofahrer Grün gehabt haben.

Einige weitere Unfälle

Weitere Unfälle - nicht mit tödlichem Ausgang - ereigneten sich in der Donaustadt und in Simmering. In der Donaustadt wurde kurz vor 18.00 Uhr ein 81-Jähriger in der Schüttaustraße von einem Pkw, gesteuert von einem 85-Jährigen, erfasst und von der Berufsrettung schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. In der Simmeringer Hauptstraße erwischte ein 41-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen, als er aus einer Tankstelle kam, einen 26-jährigen Mopedfahrer, der dabei leicht verletzt wurde. Der Autofahrer hatte 1,06 Promille intus und war vermutlich auch suchtgiftbeeinträchtigt. Eine Kontrolle durch einen Amtsarzt verweigerte der 41-Jährige.

(fd/apa)

Haimbuchner reagiert

"Zu Recht kritisiert!"

Ein Toter in Vorarlberg

Lawine!

Lawinengefahr in Westösterreich

Pass auf!

Zweiter Spionageballon gesichtet?

über Lateinamerika

Baby in Tasche ausgesetzt

Polizei sucht Mutter

Versuchte Kindesentführung

Warnung in Wien

Lidl: Weg vom Fleisch!

Mehr pflanzliche Lebensmittel

Nehammer "Verdächtiger"

Cobra-Affäre